Strategie & Philosophie

Schoeller Electronics Systems ist Ihr Partner für hochwertige PCB-Lösungen Made in Germany.

Als Technologieführer für starrflexible und flexible Leiterplatten, anspruchsvolle Multilayer-PCB und Anwendungen  in Hochfrequenz und Wärmemanagement entwickeln und produzieren wir in unserem Werk in Wetter/Hessen. Wir investieren weiter in diesen Standort in Deutschland.

Die Ausweitung unserer Aktivitäten in unseren Heimatmärkten und international ist im Fokus unserer zukünftigen Anstrengungen, um für unsere Kunden auch in Zukunft ein leistungsfähiger und regional agierender Partner in der Supply Chain zu sein.

Unsere Kunden sind anspruchsvolle Unternehmen der Industrieelektronik, Medizintechnik, Luftfahrt, Militär & Defense, Automobilindustrie, der Telekommunikation und den EM-Services.

Diese vertrauen unserem langjährigen Know-how, den Dienstleistungen und unseren Qualitäts-Produkten. Gemeinsam werden Lösungen für qualitativ hochwertige und kostengünstige PCB-Anwendungen erarbeitet, vom Muster bis zur Großserie. 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

Unternehmensgeschichte

 

Alles beginnt 1962 unter dem Namen Schoeller –Elektromechanische Bauteile in Frankfurt am Main. Im Jahr 1969 werden die Fertigungshallen in Wetter/Hessen übernommen  und 1971 ist Produktionsbeginn am Standort.

Im Jahr 1972 findet die Übernahme des Leiterplattengeschäftsbereiches und Standortes Wetter durch die Degussa AG statt. Die ersten zwei- und vierlagigen flexiblen Schaltungen gehen 1974 in die Serienproduktion. Im Jahr 1978 folgen hochlagige starr-flexible Schaltungen.

Im Jahr 1983 erfinden wir in unserem Hause die Polyflex- Leiterplatten und starten im selben Jahr die Produktion. Fünf Jahre später erfolgt die Herstellung von starrflexiblen Schaltungen mit CIC-Schichten (Kupfer-lnvar-Kupfer) im starren Bereich.

Mit Beginn der 1990er Jahre produzieren wir Multilayer mit definierter Impedanz in Großserie. 1992 entsteht die Semiflex - eine starr-biegbare Schaltung und auch erfolgt der Einstieg in die HDI-Technik.

1995 führt Schoeller das Laserbohren ein und ist somit der erste unabhängige Leiterplattenhersteller in Europa, der über diese Möglichkeit verfügt. Im Jahr 1996 erfolgt die Übernahme durch die Ruwel-Gruppe.

Die Großserienherstellung von Mikrowellen-Schaltungen für Leistungsverstärker beginnt  im Jahr 2001. Drei Jahre später entwickeln wir Yellowflex

In 2005 werden Leiterplatten mit integrierten, lokalen Cu-Coins zur Ableitung von Verlustwärme entwickelt.

Der Erwerb der Schoeller-Electronics von der Ruwel-Gruppe im Rahmen eines MBO durch das Management und die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH erfolgt 2008.

2010 entwickeln wir die Bend It  Technik, ein Jahr später das „Chip-on-Coin“-Verfahren und im Jahr 2012  die „Dual-Bonding“ – Technik für Leiterplatte & Kühlkörper.

 

Während der verschiedenen Stationen war Schoeller Electronics Systems immer führend durch sein Know-how und seine Qualitätsansprüche.  Auch in Zukunft wird Schoeller Electronics Systems mit seinen Dienstleistungen und Qualitätsprodukten überzeugen.